Technologie im Wohlfahrtsbereich

Ziele

Die Unterrichtseinheiten werden im Rahmen eines fächerübergreifenden Klassenprojekts im Bereich Gemeinschaftskunde und Sozialwissenschaften durchgeführt, wobei die Technologie im Wohlfahrtsbereich und Wohlfahrtsmodelle im Fokus stehen.

Der Nationale Ausschuss für Soziale Dienste Dänemarks definiert die Technologie im Wohlfahrtsbereich folgendermaßen:

„Wohlfahrtstechnologie und Digitalisierung sind technologische und digitale Instrumente, die Bürger in ihrem Alltagsleben oder in Verbindung mit den von ihnen erhaltenen Sozialfürsorgeleistungen und -behandlungen unterstützen.“

Zur Inspiration vor der Arbeit mit Technologie im Wohlfahrtsbereich könnte die Klasse eine Einrichtung wie z. B. ein Pflegeheim besuchen, die auf Wohlfahrtsleistungen spezialisiert ist.

Planung

Die Schüler arbeiten in Gruppen von maximal 3 Personen. Die Gruppen arbeiten selbständig an der Entwicklung ihrer Wohlfahrtstechnologie in einem abgesteckten Themenbereich, den sie sich als Schwerpunkt wählen. Die Rolle der Lehrkraft wird daher vor allem darin bestehen, Orientierung zu geben, wenn Gruppen nicht mehr weiter kommen.

Am Ende präsentieren die Schüler ihre Ergebnisse der Klasse. Hierbei geben sich die Schüler gegenseitig Feedback und es werden das Projekt und die eigene Arbeit beurteilt.

Materialien

  • Gelenkmodul (Fable-Roboter)
  • PC
  • LEGO
  • Laserpointer
  • 3D-gedruckte Module
  • Kamera/Telefon

Vor dem Projekt sollten sich die Schüler mit Wohlfahrtsmodellen (selektiv, residual und allgemein) im Bereich der Sozialwissenschaften auseinandersetzen. Im Rahmen des Projekts werden die Schüler Beispiele für Wohlfahrtsleistungen in Dänemark recherchieren und beschreiben.

Anschließend werden die Schüler Probleme bedenken und untersuchen, die sich durch Technologie im Wohlfahrtsbereich lösen ließen. Ausgehend von ihrer eigenen Arbeit werden die Schüler in Gruppen zusammenarbeiten und eine Wohlfahrtstechnologie entwickeln, die bei der Lösung einer bestimmten Aufgabe oder eines bestimmten Problems helfen kann.

Lernaktivitäten in Unterrichtseinheit 1-2

Den Schüler werden die drei Wohlfahrtsmodelle vorgestellt (selektiv, residual und allgemein).

Es soll zudem besprochen werden, inwiefern Wohlfahrtstechnologie bei der Lösung von Zukunftsproblemen behilflich sein könnte. Als ein Ausgangspunkt böte sich die zunehmend älter werdende Bevölkerung und die abnehmende erwerbstätige Bevölkerung an. Die Klasse kann anschließend darüber sprechen, welche Folgen ein solcher Gesellschaftstrend hat und inwiefern Wohlfahrtstechnologie dazu beitragen könnte, manche dieser Probleme zu lösen.

Die Projektgruppen reichen eine Präsentation der drei Wohlfahrtsmodelle ein. Die Präsentation kann bspw. online mit dem Tool Easelly erstellt werden. Der entsprechende Link ist in dem Dokument enthalten.

Unterrichtseinheit 3-6

Die Projektgruppen sollen Bereiche in den Sektoren Wohlfahrt und öffentlicher sozialer Dienst ermitteln, in denen Wohlfahrtsroboter potenziell eingesetzt werden könnten.

Die Projektgruppen entwerfen und entwickeln eine Lösung für das entsprechende Problem. Die Projektgruppen stellen den ausgewählten Sachverhalt und die entwickelte technische Lösung vor.

Fach und Klassenstufe: Gemeinschaftskunde (Sozialkunde)

Klasse: 8-9

Art: Klassenprojekt

Dauer: 8 Einheiten (8 x 45 Minuten)

Documents

Recent Entries

Want to stay in the loop?
Sign up to our Newsletter

We value your privacy. We never send you any spam or pass your information onto 3rd parties.